Sie sind hier: Startseite » Club

Club

Vorstand

Präsidentin Martina Tonidandel
Vizepräsidentin Silvia Gartmann
Pastpräsidentin  
Sekretärin Marlise Accola
Kassierin Lilian Giubbini

Amtsinhaberinnen mit beratender Stimme

Programmdirektorin Jaqueline Baumer
Stv. Programmdirektorin Barbara Caflisch
Delegierte Silvia Gartmann / Evelyne Gely
Beisitzerin Susanna Gadient
Hostess Marianne Wittwer
Ersatzdelegierte Susanna Gadient / Helena Bauer
Revisorinnen Annemarie Gathe / Margrit Caviezel
Ersatzrevisorinnen Anna Schiesser / Andrea Bäder Federspiel

Geschichte

Der Soroptimist International Club Chur erhielt seine Gründungsurkunde (Charter) am 28. Mai 1960. Er wurde gemäss den Bestimmungen von Artikel IV, Absatz 2 der Statuten von Soroptimist International gegründet.

Zu den Clubfrauen der ersten Stunde gehörten die Churerinnen Rosemargreth Buchli-Laur (Prüfungsexpertin für Hauslehrtöchter), Jolanda Lochmeier-Misani (Brennstoffhändlerin), Lydia Michel-Mathis (Sekretärin Bündner Kantonsschule), Ida Molinari (Fürsorgerin), Elsbeth Suenderhauf (Gynäkologin) und Irma Schneller (Laborantin).

Seit ihrer Clubgründung übernehmen die Churer Soroptimistinnen soziale Verantwortung und engagieren sich für Frauenbelange aller Art. Dazu gehören Projekte wie „Solidarität mit der Ukraine“, „Little Bridge Schweiz - Nothilfe für Armenien“ oder vor Jahren die Gründung der „Femmes internationales“ (Femint).

Drei Mitglieder des Clubs haben sich in der Vergangenheit als Präsidentinnen der Schweizer Union zur Verfügung gestellt. Bekannte Persönlichkeiten prägten in der Vergangenheit den SI Club Chur. So etwa Julia Heuss (Berufsberaterin und Initiatorin der Berufsberatung für Mädchen), Leonarda von Planta (Direktorin des Rätischen Museums), Elisabeth Lardelli-von Waldkirch (Inhaberin des ersten Bündner Anwaltspatents, Leiterin der Rechtsauskunftsstelle der Frauenzentrale Graubünden, Grossrätin und Nationalrätin der Demokratischen Partei) oder Fortunata Ramming-Thön (Psychologin, Aufbau des Schulpsychiatrischen Dienstes im Engadin, Puschlav, Bergell und Val Müstair).

Die Stiftung Bündner Literaturpreis, errichtet von der Churer Soroptimistin Milly Enderlin (Redaktorin), verlieh von 1999 bis 2021 jährlich ihre mit CHF 10'000.00 dotierte Auszeichnung für besondere Verdienste um die Literatur Graubündens. Beiträge konnten in italienischer, romanischer oder deutscher Sprache verfasst sein.
Seit dem Jahr 2022 wird der Bündner Literaturpreis von einer anderen Trägerschaft weitergeführt.

PreisträgerInnen waren:

2021 Asa S. Hendry / Ursina Trautmann / Luca Maurizio
2020 Romana Ganzoni
2019 Andri Perl
2018 Melitta Breznik
2017 Massimo Lardi
2016 Mariella Mehr
2015 Angelika Overath
2014 Oscar Peer
2013 Silvio Huonder
2012 Andrea Paganini
2011 Leta Semadeni
2010 Peter Michael-Caflisch
2009 Leo Tuor
2008 Margrit Sprecher
2007 Benedetto Vigne
2006 Andrea Bellasi und Ursula Riederer
2005 Vincenzo Todisco
2004 Cesare Santi
2003 Bernadette Lerjen-Sarbach
2002 Robert Vieli
2001 Rut Plouda
2000 Kurt Wanner
1999 Cathomas / Fischbacher / Jecklin

Wir führen freundschaftliche Beziehungen zu den Clubs aus der Ukraine: Kiev, Lviv (Lemberg), Uzhgorod, Dnepro, Tscherniev.

Der SI Club Chur hat sich aktiv für die Gründung neuer Clubs in der Schweiz eingesetzt. Der Club Chur ist Patenclub der SI Clubs Bad Ragaz (1976), Engiadina (2002), Davos-Prättigau (2016).